Internationalismus

Der Kapitalismus des 21. Jahrhunderts und die Herausforderung an die Sozialdemokratie im Spannungsfeld Internationalismus

Der Kapitalismus: Feind und Freund zugleich Der Ursprung jeglichen Wachstums und Wohlstandsgenerierung war und ist der „Markt“. Eine Idee könnte kaum realisiert, eine Dienstleistung nicht verkauft und ein komplexes Produkt niemals hergestellt werden, würden nicht mindestens zwei Individuen ein Tauschgeschäft von Ressourcen eingehen. Ziel hierbei ist es stets, eine gegenseitige Besserstellung zu realisieren. Die „unsichtbare Hand“ nach Adam Smith, so die gängige Lehre der Wirtschaftswissenschaften, sorge dabei ganz automatisch für eine optimale Ressourcenallokation. Wenn jedes Individuum vorrangig seine eigenen Interessen befriedige, würde dadurch jeder bessergestellt werden. Milton Friedmann lehrte gar, dass es die einzige und soziale Pflicht des Unternehmers sei, seinen Gewinn zu maximier...

Internationalismus am Beispiel der EU

Internationalismus, frei nach Karl Marx, bedeutet nichts anders, als dass nationale Parteien mit sozialistischer Ausrichtung länderübergreifend miteinander kooperieren sollen („Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“). Auf staatlicher Ebene bedeutet Internationalismus, dass sich verschiedene Länder enger zusammenschließen. So können Länder, die in bestimmten Bereichen ähnliche Interessen vertreten, sich zu einem Bund zusammenschließen, wie zum Beispiel die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC). Im Regelfall finden Zusammenschlüsse verschiedener Länder jedoch meistens dann statt, wenn sich diese in geographischer Nähe zueinander befinden. Das uns wohl nächste Beispiel ist die Europäische Union (EU). Obwohl vor genau 100 Jahren, mitten im 1. Weltkrieg, bei der Schlacht um das fra...

Rückblick: Ein halbes Jahr Internationalismus

Der letzte Ton im Dreiklang unserer Kernideologien war der Internationalismus. Wir wollten ihn genauso tiefgehend, umfassend und ausgiebig behandeln wie schon den Feminismus und den Sozialismus. Allerdings gestaltete sich das nicht ganz so leicht, denn einen roten Faden, der den gesamten Block durchzieht, haben wir nicht finden können – zu vielfältig und unübersichtlich erschien uns dieses Thema. Stattdessen haben wir zahlreiche Themen, von theoretischen bis zu praktischen, von historischen bis zu aktuellen und von gesellschaftlichen bis zu politischen unter der Klammer des Internationalistischen betrachtet. Der gemeinsame internationalistische Charakter ist dann als Summe der einzelnen Themen zutage getreten und natürlich auf diese Weise auch gleich die Verbindung von diesem scheinbar abg...

Lost Password

Register

Zur Werkzeugleiste springen